Auf eine weite Reise machte sich am Samstag die wC, die das Rückspiel beim TV Oyten antrat. Das Spiel endete mit 36:33 knapp aber verdient für die Gastgeber.

HO lief von Anfang einem kleinen Rückstand von zwei bis vier Toren hinterher. In der ersten Hälfte kam das Sposato-Team beim Stand von 9:9 einmal an die Gegnerinnen heran, aber zur Halbzeit führte Oyten wieder mit 18:15. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Viele sehenswerte Tore auf beiden Seiten führten zu einem ausgeglichenen Spiel zweier gleichstarker Mannschaften. Beim Stand von 30:30 war noch einmal alles offen. Aber HO konnte die entscheidenden Treffer nicht machen. Oyten gewann am Ende verdient mit 36:33.

Trainer Sposato: „Die Mädels haben nicht aufgegeben, leider aber auch keine Führung herausgespielt. Eine super Leistung hat heute Celina Hanke mit sechs Toren am Kreis gezeigt. Normalerweise reichen auswärts 33 Tore zu einem Sieg. Aber gerade in der Schlussphase hat Oyten sehr platziert geworfen und am Ende verdient gewonnen.“

Tore: Felia Sempf (10), Celina Hanke (6), Nesrin Zeaiter und Lara Albrecht (je 4), Catharina Weddecke (3), Evelin Lammert, Lizzy Koch und Andela Tomic (je 2)

 

Die weibliche C beendet die Saison mit einem Heimspiel am kommenden Freitag um 16.30 Uhr in der Halle am Rosenbusch gegen die HSG Schaumburg-Nord und verabschiedet im Anschluss Felia und Nessie in die B-Jugend.