Bereits am Freitag beendete unsere wC die Saison in der Landesklasse mit einem Sieg gegen die HSG Schaumburg-Nord (31:28 / 14:15).

Das Hinspiel vor sechs Wochen verlor HO noch deutlich mit 25:36. Außerdem musste die Mannschaft nun den krankheitsbedingten Ausfall von Torfrau Gianna Sposato verkraften, entsprechend wenig optimistisch war die Stimmung vor dem Heimspiel.

Kurzfristig erklärte sich Andela Tomic bereit, zwischen die Pfosten zu gehen. Beide Teams präsentierten sich dann auf Augenhöhe und kämpften sowohl in Angriff und Abwehr um jeden Zentimeter Boden. Auch im zweiten Durchgang – die Gäste gingen mit einer knappen Pausenführung von 15:14 in die Kabine – konnte sich keine Mannschaft absetzen. HO spielte sehr gut in der Deckung und zusammen mit einer starken Andela Tomic im Tor ließen sie die Gäste nicht aus den Augen. Über 21:21 und 27:27 war das Spiel lange offen. Erst fünf Minuten vor Schluss konnte sich HO zum ersten Mal einen kleinen Vorsprung herausarbeiten (29:27) und diesen zum Endstand von 31:28 über die Zeit retten.

Trainer Giuseppe Sposato nach dem Spiel: „Andela hat ihre Aufgabe super gemeistert und im zweiten Durchgang haben Lizzy und Evelin stark gespielt und zehn Tore geworfen. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie auch gegen einen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte gewinnen kann.“

„Wir haben diese Saison durchgehend mit fünf Spielerinnen aus der D-Jugend gespielt, da waren wir gegen einige Mannschaften einfach chancenlos. Aber die Mädels haben sich sehr gut entwickelt und viele Erfahrungen gesammelt. In den nächsten Wochen werden wir uns nun gezielt auf die Relegation vorbereiten. Wir haben ganz klar das Ziel, in der nächsten Saison Landesliga zu spielen!“, so Sposato weiter.

Für HO spielten: Andela Tomic (im Tor), Felia Sempf (7), Lizzy Koch und Lara Albrecht (je 6), Evelin Lammert (4), Karina Siebert und Nesrin Zeaiter (je 3), Catharina Weddecke und Sarah Neitz (je 1), Celina Hanke und Nena Witte