In ihrem letzten Spiel der Vorrunde zur Oberliga verlor unsere wC von Trainer Bernd Fichtner am Samstag gegen den ungeschlagenen Tabellenersten der JSG Münden-Volkmarshausen nur knapp mit 33:35. Nach einem 4:8 Rückstand in der 7. Minute kämpfte sich HO wieder heran und konnte in der 22. Minute zum 14:14 ausgleichen. Mit einem Tor Vorsprung ging das HO-Team in die Pause (18:17).

 

Der zweite Durchgang startete unglücklich mit vielen technischen Fehlern, so dass sich die Gegnerinnen mit vier Toren absetzen konnten. In der 34. Minuten lag HO sogar mit sechs Toren zurück. Aber von aufgeben konnte keine Rede sein. In der 43. Minute hatte sich das Fichtner-Team wieder auf zwei Tore herangekämpft. Doch das Spiel konnte nicht mehr gedreht werden, HO musste sich knapp geschlagen geben.

 

Bernd Fichtner zeigte sich dennoch sehr zufrieden: „Man hat heute keinen Unterschied zwischen dem Tabellenersten und uns gesehen – beide Mannschaften waren gleichwertig. Mit etwas mehr Konzentration und mehr Kondition nach hinten raus hätten wir das Spiel ohne Probleme gewinnen können, zumindest hätten wir einen Punkt verdient. Unsere Angriffsleistung war großartig. Joana im Tor war in der ersten Hälfte sehr gut und hat sogar alle drei Siebenmeter gehalten. In der Abwehr haben wir einige leichte Fehler gemacht, da hat die Übergabe nicht immer geklappt. Die Mannschaft hat großartig gekämpft und wir sind seit den letzten Spielen wieder besser geworden. Wir stehen nach der Vorrunde auf einem hervorragenden vierten Platz und spielen die Hauptrunde nun in der Landesliga.“

 

 

Für HO spielten: Joana Steding im Tor, Lizzy Koch (6), Azra Gündüz, Evelin Lammert (4), Celina Hanke, Lea Stäbe, Ann Kristin Henkel, Sara Neitz (4), Karina Siebert (2), Anna Beissner, Lara Albrecht (13), Lisa Behmann, Nena Witte, Andela Tomic (4), Dianna Sitschkarew