Unsere weibliche C war am vergangenen Sonntag beim MTV Vorsfelde zu Gast. Nachdem das Heimspiel unentschieden ausgegangen war, wollte Trainer Bernd Fichtner den Schwung der letzten Wochen mitnehmen und unbedingt zwei Punkte einfahren.

 

Aber HO kam nach der langen Anfahrt nur mäßig auf Touren. Bis zur 10. Minute war das Spiel ausgeglichen (5:6) aber HO gelang es, sich bis zur Halbzeit langsam abzusetzen (10:13). Den Grundstein zum Sieg legte das Fichtner-Team dann in den ersten zehn Minuten nach der Pause, als es erstmals deutlich mit sechs Toren in Führung lag (21:15). Danach gab es keinen Zweifel mehr am Sieg, HO brachte den Vorsprung routiniert ins Ziel (28:18).

 

Trainer Bernd Fichtner nach dem Spiel: „Ich bin sehr zufrieden. Wir waren im Angriff heute sehr flexibel. Der Rückraum hat gut verschoben, so dass wir Überzahl schaffen konnten, vor allem auf halbrechts. Hier haben wir dann schöne Tore herausgespielt, was uns bisher nicht immer gelungen ist. Aber auch mit dem eins gegen eins Spiel, der Abwehr und Joana im Tor bin ich zufrieden. Das war eine tolle Mannschaftsleistung, jeder hat seine Spielanteile bekommen. Nun freue ich mich auf das Spitzenspiel gegen die JSG Weserbergland nächsten Sonntag, hier haben wir ja nach dem Hinspiel noch eine Rechnung offen.“

 

Für HO spielten: Joana Steding im Tor, Andela Tomic und Lara Albrecht (je 6), Evelin Lammert (5), Karina Siebert (4), Lizzy Koch, Nena Witte und Sarah Neitz (je 2), Lea Stäbe (1), Melike Terzioglu, Lisa Behmann, Celina Hanke und Azra Gündüz