Das Spiel am vergangenen Sonntag in der Halle am Rosenbusch begann verhalten aber mit einigen Nickligkeiten auf dem Feld – ganz typisch für ein Derby. Beide Mannschaften gingen entschlossen zu Werke und packten vor allem in der Abwehr beherzt zu. Zunächst aber gestaltete sich ein recht ausgeglichenes Spiel, das bis zum Stand von 5:5 (13.) komplett offen schien. Doch dann gelang es den Gastgeberinnen, sich langsam bis zur Pause auf 11:8 abzusetzen.

In Halbzeit zwei gelang es den Gästen der JSG dann nicht mehr, das Spiel zu wenden. HO führte in der 36. Minute mit 14:11, aber die JSG schaffte es, ein ums andere Tor aufzuholen, jedoch gelang es ihnen nicht, auch in Führung zu gehen. In den letzten fünf Minuten war das Spiel noch einmal hektisch, die JSG konnte in der 48. Minute noch einmal auf ein Tor herankommen, aber HO spielte das Spiel zu Ende, sicherte sich zwei wichtige Punkte und kletterte auf den ersten Tabellenplatz in der Landesliga Ost.

„Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mädels. In Zukunft müssen wir die Quote an technischen Fehlern aber minimieren, dann können wir so ein Spiel auch frühzeitig für uns entscheiden“, resümierte Trainer Bernd Fichtner und ergänzte: „Wir haben verdient gewonnen, denn ab der 17. Minute haben wir die Führung nicht mehr abgegeben. Sieben Minuten vor Schluss hatten wir noch einen Drei-Tore-Vorsprung, den wir durch konsequentere Abschlüsse auch hätten verteidigen können, aber das ist wohl die Nervosität, die so ein Derby  mit sich bringt. Ich bin vor allem zufrieden mit der Abwehrleistung und auch mit Joana im Tor. Ein Sonderlob bekommen heute noch Andela und Lizzy für ihre gute Angriffsleistung.“

Für HO spielten und trafen: Joana Steding im Tor, Andela Tomic (6), Lizzy Koch (4), Lara Albrecht (3), Karina Siebert (2/1), Evelin Lammert (1), Azra Gündüz, Dianna Sitschkarew, Celina Hanke, Sarah Neitz, Anna Beissner, Lisa Behmann, Nena Witte und Melike Terzioglu