Unsere weibliche A spielt auch in der kommenden Saison in der Vorrunde zur Oberliga. Beim Relegationsturnier am gestrigen Sonntag bei Gastgeber TKJ Sarstedt gelangen dem HO-Nachwuchs zwei deutliche Siege gegen die HSG Plesse-Hardenberg und der TKJ Sarstedt und ein knapper Sieg im Siebenmeterwerfen gegen die SG Misburg, um sich direkt in der ersten Runde für die Vorrunde zur Oberliga zu qualifizieren.

Die Spielerinnen, begleitet von Bernd Fichtner und Maren Wiebusch, zeigten in allen drei Spielen (á 2x20 Minuten) eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Abwehr stand sicher und vor allem Torfrau Celine Junker gab ihrem Team den sicheren Rückhalt. Sowohl gegen Plesse-Hardenberg (23:14) als auch gegen Sarstedt (18:13) deckte HO konzentriert und engagiert und zeigte ein hervorragendes Tempospiel. Das Team erarbeitete sich viele Chancen durch druckvolles Spiel von allen Positionen. In der Abwehr setzte HO die Gegnerinnen durch kämpferische Spielweise stark unter Druck, sodass es immer wieder zu Ballgewinnen kam und HO viele Tempogegenstöße laufen konnte.

Das dritte und letzte Spiel musste dann die Entscheidung bringen. Mit einem Sieg hätte sich Misburg den ersten Tabellenplatz und somit die direkte Qualifikation gesichert, somit war der  Druck groß. HO kam nicht gut ins Spiel und tat sich anfänglich schwer mit dem schnellen Angriff der Gegnerinnen, die in der 5. Minute mit 3:1 führten. Doch HO ließ sich  nicht abschütteln und konnte sich in der 15. Minute mit zwei Toren absetzen. Es entwickelte sich ein wahrer Handballkrimi.

Beim Stand von 8:8 in der 16. Minute war das Gleichgewicht wieder hergestellt. Nach der Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts (12:12/24.) und doch waren es die Misburgerinnen, die in der 28. Minute mit drei Toren führten. Doch drei Tore von Franziska Krakowski brachte HO wieder ins Spiel. In der 35. Minute stand es 17:17, die folgenden Angriffe in den letzten fünf Minuten wurden auf beiden Seiten abgewehrt. Erst zwei Sekunden vor Schluss gelang Franziska Krakowski fast der Siegtreffer, aber der Ball sprang vom Innenpfosten wieder aus dem Tor heraus.

Im anschließenden Siebenmeterwerfen avanvierte Torfrau Celine Junker zum Matchwinner: sie parierte vier der fünf gegnerischen Siebenmeter und entschied das Shootout quasi im Alleingang. Da waren die Treffer von Franziska Krakowski, Felia Sempf und Andela Tomic fast Nebensache. Der Jubel der HO-Mädels war riesig und der Sieg führte zur direkten Qualifikation für die Oberliga-Vorrunde.

Trainer Bernd Fichtner: „Die ersten beiden Spiele waren eine klare Sache und wir haben die Gegnerinnen sicher beherrscht. Im Entscheidungsspiel gegen Misburg war es wichtig, dass wir uns die Kraft einteilen und bis zum Ende voll konzentriert spielen. Der knappe Sieg war auf jeden Fall verdient, hatten wir in den Schlusssekunden doch fast den Siegtreffer auf der Hand. Aber die Gegnerinnen wollten auch unbedingt gewinnen – es war eine reine Willenssache. Am Ende haben wir clever gespielt und im Siebenmeterwerfen hat Celine die Nerven behalten. Das war grandios. Ich freue mich über den Teamgeist der Mannschaft. Ich konnte alle Spielerinnen einsetzen und somit auch allen eine Pause gönnen. Auch Evelyn und Andela aus der B-Jugend haben eine tolle Leistung gezeigt und sich nahtlos eingefügt.“

Auch Peter Bormann freute sich riesig über den Erfolg der Mannschaft: „Herzlichen Glückwunsch, nun kann das Team in ihrem ersten Jahr in der A-Jugend gegen die besten niedersächsischen Teams spielen und wir werden in unserer Halle am Rosenbusch wieder Jugendhandball auf höchstem Niveau sehen. Aber wir können auf jeden Fall noch Verstärkung auf allen Positionen gebrauchen und freuen uns, wenn aus der Region die ein oder andere Spielerin dazu stößt!“

 

HO – HSG Plesse Hardenberg (23:14/12:8)

Lucie Albrecht (10/1), Franziska Krakowski und Franca Seidensticker (je 4), Laura Tirschler (3), Felia Sempf und Evelin Lammert (je 1)

 

HO – TKJ Sarstedt (18:13/12:5)

Franziska Krakowski (8/3), Laura Tirschler und Lucie Albrecht (je 3), Lynn Dohme, Franca Seidensticker, Felia Sempf und Jana Hanke (je 1)

 

HO – SG Misburg (17:17, nach Siebenmeterwerfen 20:18; HZ 10:11)

Franca Seidensticker und Franziska Krakowski (je 4) Laura Tirschler (3), Lucie Albrecht und Andela Tomic (je 2), Felia Sempf und Evelin Lammert (je 1)