15:15 gegen Bützfleth-Drochtersen in der Vorrunde zur Oberliga

 

Nach dem verlorenen Heimspiel gegen Stade (16:24) am vergangenen Wochenende hatte sich das Team von Bernd Fichtner einiges vorgenommen. Doch Anfang der Woche kam dann der Rückschlag. Rückraumspielerin Andela Tomic wird aufgrund einer Handverletzung eine sechswöchige Zwangspause einlegen müssen. Dennoch machte sich das HO-Team motiviert auf die lange Fahrt zur HSG Bützfleth/Drochtersen (Landkreis Stade).

 

Doch die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und gingen in der 10. Minute mit 6:3 in Führung. Dann kam HO in Schwung und führte in der 23. Minute mit 10:8. Bis zur Pause konnten die Gastgeberinnen noch einmal zum 9:10 nachlegen.

 

Nach dem Seitenwechsel fielen kaum Tore und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. In der Schlussminute bekam HO dann noch die Chance auf den Sieg. Ein in den letzten Sekunden gegebener Siebenmeter prallte vom Pfosten ab und somit musste sich das Fichtner-Team mit einem Punkt und einem 15:15 Unentschieden zufrieden geben.

 

Bernd Fichtner äußerte sich nach dem Spiel: „Das Unentschieden geht in Ordnung, wir haben unsere Angriffe heute nicht gut rausgespielt und hinten fehlte uns zeitweise der Zugriff. Joana im Tor und Lara im Angriff haben gut funktioniert, aber es fehlten heute leider auch einige Spielerinnen, somit hatte ich wenige Alternativen. Den Punkt haben wir uns aber gesichert und damit bin ich zufrieden.“

 

Für HO spielten: Joana Steding im Tor, Lara Albrecht (8), Lizzy Koch (3), Felia Sempf (2), Evelin Lammert und Celina Hanke (je 1), Lea Stäbe, Azra Gündüz, Sarah Neitz, Karina Siebert, Lisa Behman und Melike Terzioglu