Mit einem deutlichen 25:17 Sieg über den TV Bodenwerder an diesem Wochenende hat die weibliche Handball D-Jugend die Saison 2012/2013 als Vizemeister der Liga beendet. Allerdings geht die Saison für die meisten Spielerinnen noch weiter, da sie auch in der weiblichen C-Jugend tatkräftig mitspielen und dort die Saisonspiele noch nicht abgeschlossen sind.

 

In etlichen Partien waren die Hessisch Oldendorferinnen ihren Gegnern deutlich überlegen. Bereits am ersten Spieltag der Saison bekam der TV Stadtoldendorf dieses zu spüren. 22:4 hieß es am Ende – das Team von Trainer Jürgen Huch ließ den Stadtoldendorfern keinerlei Chance und spielte seine Überlegenheit gekonnt aus.

 

Auch beim 40:4 gegen den MTV Rohrsen offenbarten die HO-Mädchen ihr Potenzial. Das engste Spiel erlebten sie in der Rückrundenpartie gegen die HSG Exten-Rinteln mit 23:21. Nur gegen die Meister der TSG Emmerthal musste sich das Huch-Team zweimal geschlagen geben. Die Meisterschaftsträume wurden in der letzten Partie gegen Emmerthal jäh zerstört, als die sonst so torgefährliche Lucie Albrecht bereits in der zweiten Minute verletzungsbedingt ausschied und die Mannschaft diesen herben Rückschlag nicht auffangen konnte. Nur die gut aufgelegte Torhüterin Johanna Thören und eine starke Abwehrleistung konnten eine noch größere Niederlage verhindern.

 

„Schlussendlich hatten wir in diesem entscheidenden Spiel viel Pech. Aber ich bin trotzdem sehr zufrieden mit der Saison. Die Mädels sind einfach super“, resümiert Übungsleiter Jürgen Huch. Zum Meisterschaftstitel langte es für seine Jung-Handballerinnen dennoch nicht. Das Endergebnis aber kann sich sehen lassen: 16:4 Punkte, dabei standen 246 geworfenen Tore 126 Gegentore gegenüber.

 

Nun will sich das Team in der Relegation einen Platz in der C-Jugend Oberliga sichern, denn zehn Spielerinnen des aktuellen Kaders wechseln in der nächsten Saison in die C-Jugend. Doch für Nachwuchs ist bereits gesorgt. „Auch dieses Team hat viel Potenzial. Wir wollen wieder oben mitspielen", so Jürgen Huch.

 

Der Kader: Lucie Albrecht, Lea Dammann, Laureen Danger, Lynn Dohme, Jana Hanke, Celine Junker, Luna Kraus, Nele Ladendorf, Merle Schimanke, Franca Seidensticker, Felia Sempf, Hannah Strunk, Johanna Thören, Larissa Tönsgöke und Hannah Wache