Mit einem souveränen Sieg setzte sich die Mannschaft von Ulf Severin mit 35:30 gegen den Tabellennachbarn Gronau/Barfelde  durch und entscheidet vorzeitig die Staffelmeisterschaft für sich.  Sie waren von Anfang an die bessere Mannschaft und überzeugten in der Deckungsarbeit. Fabian Weidemann, mit Übersicht, setzte seine Mitspieler glänzend in Szene und leitete zahlreiche Tempogegenstöße ein, die Leon Krettek über rechts und Jan Köhnen über links sicher verwerteten. So stand es bereits nach fünfzehn Minuten 9:4. Diese Überlegenheit nutzten die Spieler der männlichen Jugend A aus und kamen auf einen komfortablen 18:11 Halbzeitstand. In dieser Phase zeigte auch Oliver Walthemathe seine Qualität im linken Rückraum. Zunächst setzte der treffsichere Angriff von ho-handball seine gute Leistung fort, und in der Defensive zeigten sich Jasper Diestelhorst und Henning Müller stabil. Jedoch gab es nach 45 gespielten Minuten einen Einbruch. Mangelnde Konzentration, vor allem in der Defensivarbeit, ließ die Mannschaft aus Gronau/Barfehlde auf 3 Tore herankommen. Doch Torwart Jan-Hendrik Franke, der mit Paraden vor allem in der zweiten Halbzeit glänzte, hielt seine Mannschaft im Spiel. Auch durch Unterstützung der begeisterten Fans setzte die Mannschaft um Ulf Severin ihren Siegeszug fort und kam auf einen Endstand von 35:30. Das letzte Tor markierte Maxi Lücke-Lange, der aus der B-Jugend aushalf. Ebenso überzeugte  Marvin Huxhagen mit 5 Treffern. Leider nicht dabei war Torjäger Tim Thürnau. „ Meine Mannschaft hat in der schwierigen Phase die Ruhe bewahrt und hat das abgerufen, was sie können“,  betonte ein sehr zufriedener Trainer Ulf Severin, der die neue Saison schon fest im Blick hat.

 Torschützen: Walthemathe (9), Krettek (8), Weidemann (6), Huxhagen (5), Köhnen, Müller, Diestelhorst je 2, Lücke-Lange (1).